Ford Mustang 1966 V8 Hardtop zum restaurieren

Ford Mustang 1966 V8 Hardtop zum restaurieren

Eine begonnene und abgebrochene Restauration eines "C-Code" V8 Mustang aus 1966.

 

Für den Transport von Kalifornien wurde der Mustang nur zusammengesteckt, der Kofferraum ist voll an Teilen und es wurde das eine oder andere bereits neu besorgt.

 

Sollte ein Shelby Clon werden darum die Kunststoffhaube mit der Hutze und dem Kofferraumdeckel mit dem Spoiler. Original Haube und Deckel gebraucht aus Blech sind beim Mustang dabei wenn man das übel passende Plastik nicht will.

 

Originalfarbe war "Silver Blue Met" was noch teilweise im Kofferraum zu finden ist.

Der Mustang braucht das "volle Programm", ist aber eine sehr gute Basis.

Wir wollten den Gaul selbst restaurieren, da nicht 3 Wochen lang neue Bodenwannen, Stehbleche oder Rahmenteile eingeschweißt werden müssen. Aber wir sind ständig überlastet und der Personalmangel ist auch nicht hilfreich. Darum hier für einen "Selbermacher". 

 

Automatikgetriebe C4 (Wandler fehlt), Zwischenplatte Motor/Getriebe vorhanden, Motor soll überholt sein (alle Dichtungen sind zumindest neu, Farbwahl sehr gewöhnungsbedürftig), nahezu alle Anbauteile im Kofferraum, neue lange Fächerkrümmer dabei/montiert (Rest vom Auspuff und Vergaser fehlt), Trommelbremsen rundum, 8" Hinterachse.

 

Die Karosserie ist ungeschweißt und in einem sehr guten Zustand was Rostschäden betrifft.

Boden von innen und unten nur teilweise mit etwas Oberflächenrost behaftet, ebenso Stehbleche, Rahmen, Kofferraumboden, Radläufe, A-Säulen, etc.

Einzig die obligatorisch durchrosteten Türecken vorne brauchen ein wenig Zuwendung mit dem Schweißgerät. Batterieboden ist geschraubt und einfach zu ersetzen.

 

Video von Unten

 

Aber:

Hinten rechts hatte der Gaul vor Jahren einen Unfall der amerikanisch gerichtet wurde. Der letzte Besitzer, der den Mustang seit 2013 hatte, hat den alten Lack, die Spachtelmasse abgeschliffen und den Mustang grün grundiert. Auf Video/Bilder ist der Umfang dieses Unfall Murks zu sehen.

Hier braucht man eine Seitenwand oder zumindest das hintere Teil davon. Spalt zur Türe oder der Rahmen sind nicht vom Unfall betroffen. Ich würde auch noch den rechten Kofferraumboden erneuern da die letzten 15cm etwas wellig sind.

Das Heckblech ist neu (waren T-Bird Leuchten montiert die nicht mehr gewollt wurden) nur angepasst und nicht verschweißt.

Frontblech vorne unten ist ebenfalls neu.

Kühlerblech ist auch neu dabei weil am Alter herum gebastelt wurde. Vermutlich klappte es nicht mit dem Motoraus-/einbau.

 

Video von Außen

 

Der Mustang ist zum lackieren zerlegt, der Kofferraum ist voll mit den ganzen Teilen. Natürlich nicht alles, wer hebt einen siffigen Teppich oder verbogenen Leisten auf.

Alle wichtigen, schwer zu beschaffende oder teure Teile sind vorhanden.

Fensterschachtdichtungen liegen neu bei wie zwei Stoßstangenhalter und die Frontscheibe mit Gummi sind neu.

 

Video Kofferraum

 

Sitze vorne vom 68er Mustang, müssen natürlich gemacht werden und können dabei problemlos auf das 66er Design umgerüstet werden.

 

Abgesehen vom Unfall (immer noch besser als eine verfaulte Seitenwand) eine sehr, sehr gute Basis mit viel Potenzial für den Selbstschrauber. Man spart sich das Zerlegen, Mustangs sind simpel aufgebaut und eine dicke Reparaturanleitung ist auch dabei.

 

Weitere 50 Bilder: HIER

 

Washington State Papiere (US Titel) aus Mitte Kalifornien importiert.

 

verzollt und versteuert für den EU Raum.

im Auftrag zu verkaufen

 

Preis: EUR 8.990,00